Les Êtres Chers

(Our Loved Ones)
Kanada 2015, 102 min., Drama, FSK: nicht vorgelegt (ab 18)
OmeU (Französisch mit englischen Untertiteln)
Regie / Director: Anne Émond
Darsteller / Cast: Maxim Gaudette, Karelle Tremblay, Valérie Cadieux

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernimmt David Leblanc 1978 die familieneigene Marionetten-Manufaktur in der Region Bas-St-Laurent. Jahre vergehen, David gründet seine eigene Familie und zieht gemeinsam mit seiner Frau Marie zwei Kinder groß. Besonders innig ist die Beziehung zwischen David und seiner Tochter Laurence, die – nunmehr an der Schwelle zum Erwachsensein – mit ihm in der Werkstatt arbeitet. Die Leblancs sind glücklich, doch zunächst fast unmerklich, dann immer deutlicher zeigen sich Schatten im Idyll. Als David schließlich die wirklichen Umstände erfährt, die damals zum Tod seines Vaters geführt haben, wirft die erschütternde Wahrheit nicht nur ihn, sondern auch seine Nächsten aus der Bahn. – In ihrem zweiten, teilweise autobiografisch gefärbten Spielfilm schildert Anne Émond in kunstvollen Ellipsen eine drei Jahrzehnte umspannende Familiengeschichte. Trotz profunder Tragik bietet der von der kanadischen Kritik gefeierte Film genügend Raum für tröstlichen wie überraschenden Witz. Und er präsentiert mit Maxim Gaudette – bekannt aus Denis Villeneuves Die Frau, die singt und Polytechnique – und Karelle Tremblay zwei Hauptdarsteller, die mit ihrem Spiel ohne falsche Sentimentalität zu Tränen rühren.

In 1978, following the unexpected death of his father, David Leblanc takes over the family business of constructing marionettes. Years pass with David starting his own family and raising two kids with his wife Marie. An especially close bond develops between David and his daughter Laurence, who – now on the verge of adulthood – works with him in the shop. The Leblanc family seems genuinely happy, but then a shadow is cast on their idyll. When David finally learns the truth about his father’s death, the devastating revelation affects not only him, but also those close to him. – Partly drawing from personal experience, Anne Émond elegantly employs an elliptical narrative to explore three decades of family history. Despite the story’s profundly tragic moments, her critically lauded film also provides room for surprising and comforting humor. As the outstanding leads, Maxim Gaudette – known from Denis Villeneuve’s Incendies and Polytechnique – and Karelle Tremblay bring the audience to tears without resorting to false sentiment in their exceptional performances.

Hamburg Berlin München Freiburg
04.10.2017 | 17:00 07.10.2017 | 21:15 06.11.2017 | 22:30
Wiesbaden Fürth Hannover
Kino im Künstlerhaus
Hannover
Kino im Sprengel
23.01.2018 | 20:00 26.01.2018 | 21:00
28.01.2018 | 15:00